Die 13 Heiligtümer von Michael Scott & Colette Freedman

 

Genres: Fantasythriller

Verlag: Penhaligen

ISBN: 978-3-7645-3110-2

Erschienen: 2013

Einband: gebunden

Seiten: 399 Seiten

Gelesen: 01.Juli 2013 bis 03.Juli 2013

 

Klappentext:

DER TOD VERFOLGT DICH!

Ohne zu zögern schreitet Sarah Owen ein, als zwei brutale Schläger eine alte Dame malträtieren. Doch da kann die junge Londoner Bankangestellte noch nicht ahnen, auf welches Abenteuer sie sich einlässt: Die Überfallene ist die Hüterin eines uralten Schwertes – eines von 13 Heiligtümer, die geschaffen wurden, um die Menschheit vor Dämonen zu beschützen. Die sterbende Frau fleht Sarah an, das Schwert rasch zu seinem neuen Hüter zu bringen. Denn irgendjemand zeiht eine Spur des Blutes durch ganz England, ermordet die Hüter und raubt alle Heiligtümer, um so die Pforten zur Hölle zu öffnen – und die ganze Welt ins Chaos zu stürzen…

 

Rezension:

Während des 2. Weltkriegs wurden 13 Kinder zur ihrer Sicherheit aufs Land nach Wales gebracht. Dort begegnen sie einem seltsam aussehenden Mann, der ihnen magische Geschichten erzählt. Unter anderem berichtet er von 13 magischen Artefakten, die nie wieder zusammen kommen dürfen. Schließlich übergibt er jedem einzelnen der Kinder eines der magischen Artefakt. Es handelt sich um die 13 Heiligtümer Englands. Sie sollten die Heiligtümer hüten und beschützen und dafür sorgen, dass sie nie wieder zusammengebracht werden. Niemals darf eine einzelne Person alle 13 Heiligtümer zusammen haben. Dann würde ein Unglück über die Welt hereinbrechen.

Judith Walker war eines dieser Kinder und ist mittlerweile schon im fortge- schrittenen Alter, als sie Opfer eines Überfalls wird, bei der die eigentlich sehr zurückhaltende Sarah Miller ihr zur Hilfe kommt. Sarah weiß eigentlich gar nicht wie sie in diese Situation gekommen ist, aber sie hilft Judith und bringt sie nach dem Überfall nach Hause. Dort angekommen stellen die beiden jedoch fest, dass die gesamte Wohnung von Judith auf den Kopf gestellt ist. Es scheint als hätten die Einbrecher nach etwas bestimmten gesucht. So nimmt Sarah die ältere Dame mit zu sich nach Hause. Was Sarah nicht weiß ist, das Judith wirklich in Gefahr ist und das Judith ganz genau weiß, was die Einbrecher suchten. Schon einige Zeit hat sie die mysteriösen Todesfälle unter ihren ehemaligen Kameraden verfolgt. Schon einige der damaligen 13 Kinder wurden auf mysteriöse, sehr brutale Art umgebracht. Es scheint so, als wolle irgendjemand die 13 Heiligtümer zusammenbringen. Hätte Sarah geahnt, was diese Geschichte für eine Wendung in ihr Leben bringen würde und dass sie letztendlich für die Überfälle und Morde die Hauptverdächtige wird, hätte sie von allem die Hände gelassen. Fortan befindet sie sich auf der Flucht vor den Verbrechern und auch vor der Polizei.

 

Meine Meinung:

Dieser Thriller hat mich von Anfang an fasziniert. Man ist sofort mitten im Geschehen und es ist wirklich sehr spannend geschrieben. Die Ereignisse überschlagen sich ständig und man ist wie gefesselt von der Dramatik. Teilweise war ich auch fassungslos, was den 13 Hütern der Heiligtümer angetan wird. Ein wirklich toller Fantasythriller der mich nicht mehr losgelassen hat.

 

Sterne: 5 von 5

 

@ Amazon.de
@ Amazon.de

Kein Trailer vorhanden

Newsletter abonnieren:

Subscribe to our mailing list

* indicates required

Sie möchten ein Buch von mir rezensieren lassen oder andere Aktionen planen?
Dann kontaktieren Sie mich per eMail

oder mit dem

unteren Kontaktformular

Einfach auf das Bild klicken
Einfach auf das Bild klicken
Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

  1.  Skoobe

Buchverleih

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger