Wir beide, irgendwann von Jay Asher & Carolyn Mackler

 

Genres: Roman

Verlag: cbt Verlag

ISBN: 978-3-570-16151-7

Erschienen: 27.August 2012

Einband: gebunden

Seiten: 394

Gelesen: 4.Januar 2013 bis 08.01.2013

 

 

Klappentext:

Was wäre, wenn… Ich dich heute küsse?

 

Rezension:

Es ist Mai 1996 und die 16jährige Emma bekommt ihren ersten Computer geschenkt. Mithilfe ihres besten Freundes Josh loggt sie sich ein und gelangt zufällig auf ihre eigene Facebookseite – 15 Jahre später! Geschockt stellt sie fest, dass sie mit 31 Jahren arbeitslos und unglücklich verheiratet sein wird. Josh hingegen, alles andere als ein Frauenheld, wird das hübscheste Mädchen in der ganzen Schule heiraten und zudem einen Traumjob ergattern. Emma ist jedoch nicht gewillt, sehenden Auges in ihr Unglück zu laufen. Um das Zusammentreffen mit dem Jungen zu verhindern, der sie später mal unglücklich machen wird, beginnt sie, bewusste Änderungen in der Gegenwart herbeizuführen. Doch der Versuch, in ihr Schicksal einzugreifen und dadurch ihr künftiges Facebook-Profil zu verändern, setzt eine fatale Kettenraktion in Gang…

 

Meine Meinung:

Das Buch ist wunderbar. Es gab mir zu denken, wie ich reagieren würde, wenn ich erfahren würde, was mit mir in 15 Jahren ist. Wäre es toll, oder wäre ich am Boden zerstört.

Man überlegt, ob wirklich jeder Schritt den wir gehen, jede Ent- scheidung die wir treffen unser Leben total verändern wird. Das Buch ist spannend geschrieben und es zeigt, dass das Glück manchmal ganz nah ist.

 

 

Sterne: 5 von 5

 

Tote Mädchen lügen nicht von Jay Asher

 

Genres:         Jugendthriller

Verlag:         cbt

ISBN:        978-3-57030734-2

Erschienen:   2010 (3. Auflage)

Seiten: 282

gelesen: Juni 2012

 

Klappentext:

Als Clay aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit 13 Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf "Play" und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat.

Mit Hannahs Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe sind es, die zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen, die daran ihren Anteil haben.

Clay ist einer davon...

 

Meine Meinung:

Dieses Buch ist aus zwei Sichten erzählt. Einmal die Sicht von Clay, der im Jetzt lebt und über die Kassetten Dinge erfährt, die er nie von einigen seiner Schulkollegen gedacht hätte. Die andere Sicht ist die von Hannah (im Buch kursiv geschrieben). Sie packt aus, was in ihrem Leben so schrecklich war, dass sie sich letztendlich das Leben nahm.

Man ließt Dinge, die einem wirklich zu denken geben. Nach dem Buch habe ich so für mich gedacht, habe ich auch schon einmal zu jemanden irgendetwas gesagt, ohne an die Gefühle des anderen zu denken? Sicherlich! Gerade in der Schulzeit gibt es Mitschüler die man gut leiden kann und andere wieder nicht

Ich finde, dass dieses Buch in jede Schule als Pflichtlektüre eingesetzt werden sollte. Vielleicht überlegen dann so manche Schüler über ihr Handeln mehr nach.

Das Buch war spannend und ich war oft fassungslos.

 

Sterne: 4 von 5

 

@ Amazon.de
@ Amazon.de
@ Amazon.de
@ Amazon.de

Kein Trailer vorhanden

Sie möchten ein Buch von mir rezensieren lassen oder andere Aktionen planen?
Dann kontaktieren Sie mich per eMail

oder mit dem

unteren Kontaktformular

Einfach auf das Bild klicken
Einfach auf das Bild klicken
Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

  1.  Skoobe

Buchverleih

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger