Die azurblaue Insel

von

Luanne Rice


Genres:       Roman
Verlag:         Knaur
ISBN            978-3-426-51325-5
Erschienen: 01. Juli 2014
Einband:      Taschenbuch
Seiten:          345
Gelesen:       26.02.2015  bis  28.02.2015

Klappentext:
Auf Capri sehen wir uns wieder
Nach dem Tod ihres Vaters sind die Schwestern Pell und Lucy Davis ganz auf sich allein gestellt. Von ihrer Mutter wissen sie nur, dass diese vor zehn Jahren die Familie über Nacht verlassen hat und seitdem auf Capri lebt, ohne jemals wieder Kontakt zu ihren Kindern aufgenommen zu haben. Kurzerhand beschließt Pell, nach Capri zu reisen und ihre Mutter nach Hause zurückzuholen. Doch dann erfährt sie, warum die Mutter sie damals wirklich im Stich gelassen hat…
Meine Meinung:
Cover:  Ein wunderschönes, romantisches Cover.  Ich habe beim Anblick sofort Fernweh bekommen und die Lust, dass Buch zu lesen war groß. Der Umschlag fühlt sich sehr weich an und ist wirklich angenehm zu lesen. Man kann dadurch das Taschenbuch wunderbar aufklappen und es entstehen durch das Material keine Lesenrillen.
Inhalt
Als Pell 6 Jahre alt ist, verschwindet plötzlich ihre Mutter, mit der sie bis dahin ein tolles Verhältnis hatte. Zurück bleiben sie, ihre Schwester Lucy und ihr Vater. Die Sehnsucht nach Ihrer Mutter, hat die beiden Schwestern jedoch nie losgelassen. Pell hat danach so etwas wie die Mutterrolle für ihre kleine Schwester übernommen. Als sie 13 Jahre alt ist, stirbt nun auch ihr Vater und die beiden bleiben mit ihrer Großmutter alleine zurück. Da Pell bald aufs College soll und sie ihre kleine Schwester, die inzwischen angefangen hat zu schlafwandeln, nicht alleine lassen möchte, beschließt sie sich, den weiten Weg über den Atlantik nach Capri auf sich zu nehmen und mit allen Mitteln versuchen möchte, ihre Mutter zurückzuholen.
Doch Pell, die natürlich voller Vorurteile ist, findet eine Mutter, die sich auch nach ihren beiden Kindern verzehrt hat. Und als Pell den waren Grund für das Verschwinden ihrer Mutter erfährt, bricht für sie eine Welt zusammen…
Fazit:
Ich war unheimlich gespannt auf diesen Roman, den ich vom Knaur Verlag als Rezensionsexemplar erhalten habe.
Die Geschichte, die im Klappentext beschrieben wurde, hat mich wirklich neugierig gemacht und ich war auch recht bald in der Story gefangen.  Was mich jedoch sehr störte, waren die ständigen Wiederholungen der Inhalte. Immer wieder wird darüber geschrieben, oft fast im gleichen Wortlaut, was jede einzelne Protagonistin erlebt hat und da sie oft vieles gemeinsam erlebten, wiederholte es sich ständig. Trotzdem hat mir der Schreibstil von Luanne Rice wieder sehr gut gefallen und das Buch hat sich sehr flüssig lesen lassen. Man hatte nur das Gefühl, dass durch die ständigen Wiederholungen, dass Buch in die Länge gezogen wurde. Auf jeden Fall ist ein wunderbares Sommerbuch.
Sterne:  3 von 5
@ Amazon.de
@ Amazon.de

Kein Trailer vorhanden

Newsletter abonnieren:

Subscribe to our mailing list

* indicates required

Sie möchten ein Buch von mir rezensieren lassen oder andere Aktionen planen?
Dann kontaktieren Sie mich per eMail

oder mit dem

unteren Kontaktformular

Einfach auf das Bild klicken
Einfach auf das Bild klicken
Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

  1.  Skoobe

Buchverleih

Hier gehts zur Top 100 Buchblogger